Artikel-Schlagworte: „Linux“

FreeBSD am Grazer Linux Tag 2011

Am 9. April findet wieder der Grazer Linux Tag statt. Diesmal mit dabei der Grazer BSD Stammtisch mit dem BSD Boot Camp und einige interessante Vorträge über FreeBSD.

Auch ich werde im Rahmen des BSD Boot Camps zwei Vorträge halten:

iXhash Plugin for SpamAssassin

With iXhash we have a plugin for SpamAssassin, which computes MD5 checksums of fragments of the body of an e-mail and compares
them to those of know spam. As such it works very similar to Razor and DCC, which are already included in SpamAssassin.

The project is hosted by the same people who run the NiX Spam DNSBL: http://www.ranner.eu/2010/06/nix-spam-dnsbl-als-gute-alternative-fur-uceprotect-level-1/

iXhash can be simply installed from the FreeBSD ports tree: cd /usr/ports/mail/spamass-ixhash && make install clean

tmux als Alternative zu screen

Mit tmux gibt es seit einiger Zeit eine unter BSD Lizenz veröffentlichte Alternative zum bekannten GNU screen Kommando. Beide Kommandos agieren als Terminal Multiplexer, was man sich am einfachsten als Window Manager für die Textkonsole vorstellen kann. Im folgenden möchte ich Ihnen tmux in Form eines Mini-Howto etwas näher bringen:

Um eine neue tmux Session zu starten:

tmux

Tastenkombination um tmux zu verlassen und im Hintergrund weiterlaufen zu lassen (detach):

Ctrl-B d

Die Verwendung von Ctrl-B anstatt Ctrl-A in screen ist der erste essentielle Unterschied. Leider kollidiert die Ctrl-A Kombination von screen mit den Emacs Kombinationen der bash, daher verträgt sich tmux von Haus aus gut mit bash.

Um sich wieder mit der tmux Session zu verbinden:

tmux a

Endgültiges beenden der tmux Session:

exit

Das Schöne an einer tmux Session ist, dass wir sie mit Ctrl-B d (detach) in den Hintergrund schicken können, dabei kann der aktuelle Befehl einfach weiterlaufen. Man kann sich vom System abmelden und zu einem späteren Zeitpunkt über das Netzwerk oder die Konsole wieder anmelden und mit dem Kommando tmux a, die letzte Session einfach wieder aufnehmen. Außerdem werden wichtige Abläufe mit tmux gegen ungeplante Netzwerkunterbrechungen abgesichert, da sie Session auch bei ungewollter Trennung der SSH-Verbindung einfach im Hintergrund weiterläuft.

Ausgabe der aktiven tmux Sessions:

tmux list-sessions

Hoffen wir, dass tmux auf Grund der BSD Lizenz bald in die Basis von FreeBSD, NetBSD und OpenBSD aufgenommen wird und nicht mehr länger aus den Ports /usr/ports/sysutils/tmux bzw. pkg-src nachinstalliert werden muss. Das Kommando screen findet man unter jeder gängigen Linux Distribution im Basissystem.

Mehr zum Thema tmux und screen finden Sie unter folgenden Links:

http://www.wikivs.com/wiki/Screen_vs_tmux
http://niallohiggins.com/2009/06/04/tmux-a-bsd-alternative-to-gnu-screen/

Black Hat Studie zu Sicherheitlücken in Open Source CMS Software

Eine Studie, welche mit Hilfe der Software Blind Elephant erstellt wurde und auf der Black Hat Koferenz in Las Vegas präsentiert wurde, zeigt den prozentuellen Anteile von relevanten Sicherheitslücken verteilt auf einzelne Open Source CMS Software Systeme. Dabei schneidet WordPress im Vergleicht zu Joomla und Konsorten relativ sicher ab.

http://www.azedo.at/2010/08/wordpress-im-vergleich-sicher/

Vierter Grazer BSD Stammtisch

Der vierte Grazer BSD Stammtisch findet am Mittwoch 8. September 2010 ab 19:00 CEST im Bierbaron Graz statt.

BSD und UNIX Interessierte aus Graz, aber auch Linux Enthusiasten, welche einmal über ihren Tellerand blicken wollen, sind auch diesmal wieder herzlich willkommen…

Grazer BSD Stammtisch auf Facebook
http://www.bierbaron-graz.at/

NiX Spam DNSBL als gute Alternative für UCEProtect Level 1

Auf meiner Unternehmensseite habe ich einen kurzen Artikel über die NiX Spam DNSBL geschrieben:

http://www.azedo.at/2010/06/nix-spam-dnsbl-als-gute-alternative-fur-uceprotect-level-1/

Rückblick 2. Grazer FreeBSD Stammtisch

Der zweite Grazer BSD Stammtisch war ein voller Erfolg… Wir konnten die Zahl der Teilnehmer mehr als verdoppen. Es wurde über einige Themen wie VirtualBox, portmaster, eine mögliche Teilnahme an der EuroBSDCon im Herbst dieses Jahre und die Veranstaltung von BSD Events am nächsten Grazer Linuxtag, im Frühjahr 2011, gefachsimpelt – aber auch völlig „belangloses“ besprochen.

Termin des nächsten Stammtisches ist noch offen, wird aber sowohl in meinem Blog als auch auf der eigenen Facebook Seite angekündigt:

http://www.facebook.com/pages/Grazer-BSD-Stammtisch/123675680996837

Zweiter Grazer BSD Stammtisch

Der zweite Grazer BSD Stammtisch findet am Mittwoch 16. Juni 2010 ab 19:00 CEST im Bierbaron Graz statt.

BSD und UNIX Interessierte aus Graz, aber auch Linux Enthusiasten, welche einmal über ihren Tellerand blicken wollen, sind auch diesmal wieder herzlich willkommen…

http://www.facebook.com/pages/Grazer-BSD-Stammtisch/123675680996837
http://www.bierbaron-graz.at/

Mit DenyHost gegen SSH Brute Force Attacken

Nachdem ich seit geraumer Weile auf der Suche nach einer vernünftigen Lösung zur Erkennung und Verhinderung von Brute Force Attacken auf Standard Services wie SSH unter FreeBSD und Linux bin, habe ich mich entschieden mit DenyHosts einen Versuch zu starten. Bis auf das Faktum, das es sich um ein Phyton Script handelt, ist vor allem auch die Möglichkeit interessant, im Synchronisationsmodus präventiv Host IP Adressen von einem zentralen Sync-Server des DenyHosts Projektes zu beziehen, welche bereits von anderen DenyHosts Usern als Angreifer gemeldet wurden.

http://denyhosts.sourceforge.net/

Kategorien
Begriffswolke